Anwendungen der Tierkommunikation

Sterbebegleitung

Ein Tier begleitet uns oftmals nur für einen Lebensabschnitt - für das Tier ist es (bestenfalls) sein ganzes Leben. 

Alles gehört zu unserem Seelenplan und zu dem des Tieres: Das Kommen, das Begleiten und das Gehen. 

Wenn wir uns von einem todkranken Tier trennen müssen, ist das oftmals sehr schwierig und traurig. Denn oft müssen wir dann die Entscheidung über Leben oder Tod übernehmen.

Ich kann das Tier fragen, was es selber möchte. Hat es noch einen Lebenswillen? Wünscht es sich, dass wir ihm helfen zu Gehen? Sinnvoll ist es auch, dem Tier die Sicht von uns Menschen klar zu machen. Wie geht es uns mit der Situation? Was wird geschehen?

Ich kann auch während eines allfälligen einschläfern des Tieres durch den Tierarzt telepathisch bei ihm sein und es situativ betreuen. Ich kann mich in das Tier hinein fühlen und dir die Sicht des Tieres über den Werdegang des Sterbens schildern. Dies ist oft erleichternd für den Halter.